Auswahl

Schmalspurseite RüKB von Roland und Jürgen

Modell der Wittower Fähre

Die Fähren der "Wittower Fähre" im Modell nachzubilden, war eine echte Herausforderung.

Der Grundkörper besteht aus einer kupferkaschierten Platte, auf die die Einzelteile aus Messing aufgelötet wurden.

Der Rumpf vorn und hinten unter dem Deck wurde aus Lindenholz gefertigt. Die Nachbildung des Decks besteht aus dünnem Holz, in welches die Holzplankennachbildung eingeritzt wurde.

Besondere Mühe machte die Nachbildung der beweglichen Klappstreben an den Enden der Fähre. Sie bestehen aus kleine U-Profilen und sind durch kleine Ketten gesichert.

Mehrere Niedergänge, Türen mit Türklinken, Sitzbänke, Poller, Rettungsringe, Belüftungsrohre und eine Winde bringen Abwechslung auf des Deck und gestatten den "Preiserlein" ein sicheres Arbeiten.

Auf den einführenden Bildern der beiden Fährmodelle erkennt man gut die verschiedenen Ausführungen des Ruderhauses. In den vielen Jahren des Einsatzes der Fähre wurde das Ruderhaus mehrmals umgebaut. Angefangen hatte alles mit einem kleinen hölzernen, welches später durch ein größeres ersetzt wurde, wie es auf dem Bild mit dem Modell "Wittow" zu sehen ist. Dieses spiegelt den Bauzustand der 1960er Jahre wieder. Das Modell des Fährschiffes "Bergen" zeigt den Zustand bis zur Außerdienststellung so um das Jahr 2000.

Das Anlagenmodul des Anlegers Fährhof stellt mit den Fährmodellen einen interessanten Blickfang dar.

top

2004 - 2008 RCB